Weihnachtsfeier am 13.12.2019

Am Freitag, den 13.12.2019, fand unsere gemeinsame Weihnachtsfeier aller Gruppen, das „Rote Zipfelmützen-Training“, statt. Zu unserem jährlichen Weihnachtssondertraining waren wie immer auch Angehörige und Freunde unserer Karateka herzlich eingeladen. Das Trainerteam um Sensei Patrik hatte auch dieses Jahr ein buntes Sportprogramm mit weihnachtlichen Themen für alle Altersstufen zusammengestellt.

Nach dem gemeinsamen Angrüßen begann das Weihnachtstraining mit etwas Laufen zum Aufwärmen. Dann konnten die Spiele beginnen.

Den Anfang machte unser Weihnachtsparcours.
Den Schlitten mit Geschenken beladen.
Dabei waren mehrere Hindernisse zu überwinden.
Der Weihnachtsmann benötigte Unterstützung; er musste mit verschiedensten Sachen ausgestattet werden
Auch dabei wurde den hilfreichen Wichteln der Weg nicht leicht gemacht.
Den Weihnachtsbaum galt es mit allerlei Zierrat zu schmücken.
Dank vieler eifriger Karateka gelangen diese Weihnachtsvorbereitungen schnell.
Alles fertig. Die Stiefel stehen ordnungsgemäß vor der Hallentür…
Nächste Aufgabe: Schneeschippen. Die kleinen bunten Schneekugeln sollen in die Hallenhälfte der jeweils anderen Mannschaft.
Durch das Schneeschippen schön aufgewärmt nun zu dem Teil, auf den auch unsere Zuschauer schon sehnsüchtig gewartet hatten: „3 Hände – 4 Füße“, ein Geschicklichkeitsspiel für gelenkige Koordinationskünstler. 10 Teams mit je 5 Teilnehmern versuchten sich an den gestellten Aufgaben. Dabei darf nur genau die angesagte Anzahl an Körperteilen je Gruppe den Boden berühren. Die Lösungen der Aufgabenstellungen wirken dabei oft schon artistisch.
Wie immer gab es viele interessante Lösungen durch die verschiedenen Teams.
Bei 5x Po waren sich dann alle Gruppen einig…
Damit die Trainer sich noch etwas entspannen konnten, waren die jüngeren Karateka wieder einmal aufgefordert, ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern eine Karatetechnik näherzubringen.
Schließlich waren die Karateka mit der Ausführung des Zukis zufrieden.
Der Praxistest erfolgte an der Pratze.
Eine kleine Stärkung am „Naschkasten“, das Buffet war wieder reich bestückt worden.
Unbemerkt von allen anderen wurde derweil das Zuckerstangen-Ringreiten vorbereitet.
Der Weihnachtsmanntransport:
Unsere Wurfpuppe „Tori“ möchte, stellvertretend für den Weihnachtsmann, im Staffellauf ans Ziel gebracht werden.
„Schneesturm – Rentierherde – Weihnachtsmann – es schneit“
Hier werden gerade Schneeengel gemalt.
Schließlich die Weihnachtsgeschichte.
Der Tradition wurde auch dieses Jahr Genüge getan. Patrik’s Stimme hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zu sehr gelitten. Wie jedes Jahr sprang Dirk ein und las die Karate-Weihnachtsgeschichte vor.
Die Vergabe der Schoko-Weihnachtsmänner


Wir bedanken uns für eurer Interesse, eure Teilnahme und Unterstützung, sowie die vielen netten Worte.
Wir wünschen euch und euren Familien ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.