Sechstes „Karateka in Aktion“

17.09.2016


Unsere diesjährige Showveranstaltung „Karateka in Aktion“ fand in der Kronsburger Halle statt.

DIE GASSE …

… sieht hier so harmlos aus.
Doch vor ihrem eigentlichen Auftritt auf der Bühne hatten es die Karateka an dieser Stelle mit finsteren Gestalten zu tun, die ihnen den Weg versperrten und sie angriffen.

Den Auftakt machte wie jedes Jahr die Bonsaigruppe (4-6 Jahre alt), erstmals unter Jans Leitung.
Nachdem die Bonsais DIE GASSE zur Bühnenfläche erfolgreich durchquert hatten, zeigten sie einige Übungen aus dem Bonsai-Trainingsprogramm. Auch Kata (festgelegte Abfolge von Techniken, die einen Kampf mit einem oder mehreren Gegnern darstellen) wurde dieses Jahr von der Gruppe vorgeführt.
Leider erreichten mich bisher keine Fotos zur Bonsaigruppe, deshalb dieser Teil des Berichts ohne Bilder.

Auch die Freitags-Anfängergruppe musste sich ihren Weg durch DIE GASSE erst „freimachen“. Einige kräftige Konter gegen angreifende Gegner ließen bereits erkennen, dass Bösewichte kein leichtes Spiel mehr mit ihnen hätten. Verschiedene Kihon- (Grundtechniken) und Selbstverteidigungsformen sowie Pratzentraining standen auf dem Programm dieser Gruppe. Zudem stellten sie eine Teilnehmerin des „Plünderer-Teils“ unserer Show.

Auch die Karateka der Weißgurtgruppe aus dem Regeltraining überwanden ihre Angreifer in der GASSE souverän.
Sie zeigten Kihon Ido (Grundtechniken in Kombinationen), Yakusoku Kumite (Partnerformen), Kata und Mattenkampf.

Aus der Gelbgurtgruppe war dieses Jahr nur ein Teilnehmer dabei. – Glück für den Angreifer in der GASSE, denn der Umklammerungsgriff wurde mit einem sehr wirkungsvollen Druck auf zwei Nervenknotenpunkte gelöst.
Es folgte Kihon Ido, Kata, Yakusoku Kumite, Mattenkampf und Bruchtest.

Auch die Teilnehmer aus der Orangegurtgruppe brachten ihre Angreifer in der GASSE elegant zu Boden und zeigten auf der Bühne Kata, Jiju Ippon Kumite (Partnerformen), Mattenkampf und Bruchtest. Ausserdem stellten sie Angreifer in der GASSE.

Grüngurte und Blaugurte bekamen es in der GASSE mit zwei Angreifern zu tun, die schnell und effektiv zu Boden geschickt wurden.
Weiter zeigten sie Kata, Kumite Ura (Partnerformen), Bruchtest, Mattenkampf. Sie stellten die kämpfenden Mitglieder des Plünderer-Teils und Angreifer in der GASSE.
Sie sind in unseren Gruppen als Mitglieder des Trainerteams aktiv.

Die Braungurte hatten es in der GASSE mit drei bewaffneten Angreifern zu tun, die rasch überwältigt waren.
Verschiedene Kata, Mattenkampf und Bruchtest folgten, ferner stellten sie Angreifer in der GASSE und moderierten Teile der Veranstaltung.
Sie sind in unseren Gruppen als Mitglieder des Trainerteams aktiv.
Leider ohne Bilder …

Der Plünderer-Teil

Super, was sich unsere Blaugurte hierzu überlegt und vorgeführt haben.


Vier Plünderer raubten unsere Zuschauer aus, die sich nicht sträubten, denn es waren offensichtlich gefährliche Räuber.


Auf der Bühnenfläche überschritten die Bösewichte dann aber eine Grenze …
… sie wollten den Teddy eines kleinen Mädchens rauben.


Endlich stellte sich ein Karateka der Plündererhorde in den Weg.


Ein heftiger Kampf …


und schließlich flüchteten die Plünderer

Hier die Aktion im Video

 


Ein besonderer Dank an
unseren Sensei und sein Orga- und Trainerteam

Vielen Dank auch an
alle teilnehmenden Karateka,
die fleißigen Helfer beim Auf- und Abbau,
die Fotografen, die uns ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben,
und unsere Zuschauer für ihr Interesse und ihren Applaus