Kieler-Woche 2012 : Stadtteilfest-Auftritt der Bonsai-Karateka von Rot-Schwarz-Kiel

22.06.2012

Auf dem diesjährigen Stadtteilfest zeigten die jüngsten Karateka mit ihrem Trainerteam einige Übungen aus dem Bonsaikarate-Training.
Vierzehn Kinder im Alter von 3½ bis 7 Jahren und fünf Betreuer fanden sich auf der Bühne ein. Einige der Kinder erst seit wenigen Monaten dabei, andere bereits seit Gründung der Bonsaigruppe vor drei Jahren.
Nach wetterbedingter Verzögerung des Auftritts und Überbrückung der Wartezeit mit Spielen auf dem Fest waren nicht mehr alle Anzüge blütenweiß, die „Bonsais“ boten aber dennoch eine „saubere“ Leistung bei dieser Vorführung.


Von „Was liegt denn da?“ als Einstiegsübung …


… bis zum „Publikum mit Kampfschrei erschrecken“.

Auch Handgelenkbefreiung, Abwehr gegen Schulterfassen und Abwehr gegen Schläge auf den Kopf wurden gezeigt. Wie erläutert wurde, wird in dieser Gruppe besonders auf „Schulhof- und Kindergartentauglichkeit“ geachtet, es werden keine gefährlichen Techniken vermittelt. Alle Selbstverteidigungsformen dieser Gruppe sind daher reine Befreiungs- und Abwehrtechniken ohne Gegenschlag.


Dass die kleinen Karateka auch anders könnten, zeigten sie bei Schlägen und Tritten gegen Pratzen (Schlagkissen).

Auch bei den an die Gruppe gerichteten Fragen z.B. zum Verbeugen bei Partnerformen und zum Sinn des Kampfschreis, zeigten sich die jungen Sportler auskunftsfreudig und sicher.

Super Vorstellung, weiter so!